Gestern morgen

um 8 Uhr aus dem Wohnzimmerfenster

Und drei Stunden später..

Daher nicht viel strickiges zu zeigen…..wir waren unterwegs.

Heute morgen war letzter Markt in Oevenum, und da mußte ich zu den Alpis…..denn die hatten ja ein Baby.

Es war etwas ungehalten und knöterte etwas…..es waren auch wieder echt viele Menschen dort.

LG Coonie

Advertisements

Insel-Leben und wollige Aktivitäten

So, seit Sonntag sind wir wieder in unserem Insel-Zuhause  mit absolut herrlichem Wetter. Jetzt warten wir auf das Fahrrad, was wohl gleich vom Götterboten ausgeliefert wird……sagte ich schon, dass ich Sendungsverfolgung liebe…….dann gehts los aufs Rad und durch die Marsch……
So wie gestern beim nachmittäglichen Spaziergang..

Marsch in Oldsum

Ich stricke ja zur Zeit wieder an einem Doppelstrickschal, passend zur Umgebung…..*g*.

Caravan sheep shawl von Tina13

und das Negativ:

Caravan sheep shawl von Tina13

Mein Rharbarber, den ich von Heike und Kirsten zum Geburtstag bekommen habe, lebt auch und hat doch glatt noch im Sommer ausgetrieben, also hoffe ich auf nächstes Frühjahr, dann gibt es hier Rharbarberkuchen mit Baiserhaube…….

Gesponnen wird auch fleißig, da mal wieder die Wolle für meine Jacke verstrickt ist……und ich schon wieder nachspinnen muß…..die frißt ganz schön ….die Jacke…..

Nachtrag: den Kästchenschal hatte ich schon fertig, bevor wir gefahren sind……hier die Bilder.

Kästchenschal nach einer Bildvorlage aus Ravelry gearbeitet

Kästchenschal

Kästchenschal

LG Coonie

Marktnachschau

Der Samstag war verhalten, im Wetter wie im Besuch der Leute, obwohl es stetig mehr wird jedes Jahr. Dieses Mal waren es 49 Handwerker Buden, schon ganz schön…abwechslungsreich und sehenswert wie ich finde.

Samstag war es regnerisch ,kalt und windig mit Tendenz zum Sturm, aber lange nicht so schlimm, wie vor 2 Jahren. Wir haben uns gewärmt mit leckerem warmen Essen und Kaffee,Tee und wieder warmem Essen…..

Ich hatte am ersten Tag kein Rad dabei ,nur die Handspindel und Frau Ariadne und ich sponnen im Takt…..sie schneller als ich, ist ja auch geübter. *grins*

Der Sonntag war stürmisch, aber wurde zunehnemd wärmer und sonniger, zum Schluss hätten wir uns noch fast einen Sonnenbrand geholt, während des Schauspinnens in der prallen Sonne……einfach herrlich. Man soll es nicht glauben, zeitweise wurde unser Stand förmlich überrannt, und das bei dem warmen Wetter…..

Wir drei bekamen dann von Frau Masch und Frau Woelkchen Unterstützung, sodass es ein allseits lustiger ,kurzweiliger Tag wurde, mit viel Gelächter, Fachsimpelei mit den Besuchern des Marktes und vieles mehr. Und wieder einmal weckten unsere Spinnvorführungen, alte Erinnerungen an die Nachkriegszeit wach, aber auch neuere Erinnerungen, und förderte mal wieder lange vergessene Spinnräder zutage, wo aufgrund unserer schnurrenden Rädchen doch glatt der Wunsch enstand ,sie aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken und neues Leben einzuhauchen.

Wir dürfen gespannt sein, wieviele sich bei unserem monatlichen Spinntreffen melden und unsere angebotene Hilfestellung, die Rädchen wieder in Form zubringen und Spinntipps zu geben, annehmen werden. Das kommende Oktober  Spinntreffen mache ich ja nun nicht mit, da ich auf der schönen Nordseeinsel Föhr weile…..

Und immer noch hält sich das Gerücht hartnäckig, dass sich Dornröschen angeblich an der Spindel gestochen hat und in den 100jährigen Schlaf fiel………und natürlich mußte man gefühlte 100000000 Mal, die Frage nach dem gefährlichen Stechen beantworten……und wieder konnten wir nur mutmaßen, wie das passieren konnte…..weil uns ist es nämlich noch nicht passiert………Ungeschick, zwei linke Hände oder einfach eben nur ein Märchen? Wer weiß das schon……aber auch Aschenputtel und Schneewittchen mußten irrtümlich dafür herhalten……hmmm……Eltern lest doch einfach mal die Märchen……bevor ihr euch öffentlich blamiert………

Und auch die Männer sind auf ihre Kosten gekommen, sie durften technische Fragen stellen zu unseren Spinnrädern sozusagen bis in die tiefsten Lager-geheimnisse meines Hobbits, wobei ein technisch versiertes anerkennendes Nicken ob der ausgefeilten Technik, mich zu einem breiten Grinsen veranlasste und ich stolz in die Pedale meines Rades trat…..

Die Frage des Tages war allerdings eine ganz andere, und da war ich sicher, dass die Menschen sich mit dieser Materie doch beschäftigt haben, was mir auch oft bestätigt wurde, allerdings in den Medien wurde das Spinnen nur bruchstückhaft dargestellt, die Frage war dann prompt: „Was machen Sie denn, wenn der Faden reißt?“ ja, und dann haben wir diese Lücke ausgiebig gestopft mit immer wiederkehrenden Demonstrationen……die Kommentare darauf waren einhellig…..“So einfach ist das?“……und viele Menschen sind ein bischen schlauer, zufriedener und mit einem Lächeln weiter gezogen……

LG Coonie

Wochenendaktivitäten

Neben vielen Vorbereitungen, wie Urlaub, Markt und anderes , stricke ich zur Zeit an einem weiteren Doppelstrickschal aus einer Rainbow Teksrena mit selbstgesponnener Kaschmir in natur, was sehr unregelmäßig gesponnen ist, ist mir so gar nicht aufgefallen, aber dadurch wird das Gestrick auch sehr ungleichmäßig, ich baue mal drauf, dass sich das nach dem Waschen und strecken etwas gibt.

Kästchenschal

 

kästchenschal

gefunden bei Ravelry. Und einfach vom Ansehen nachgestrickt….

Und mein Februar Lady Sweater wächst auch weiter, mit 5,5er nadeln ist das schon etwas anstrengend, außerdem frißt der ganz schön viel Garn……ich muß schon wieder nachspinnen. Der wird wahrscheinlich mit in den Urlaub gehen, und dort fertig werden…..Knöpfe habe ich auch schon dafür gekauft.

februar Lady Sweater

Und er ist nicht blau, sondern petrol grün.  Und gefällt mir bisher sehr gut….

Ab Morgen früh sind wir, Greeny, Ariadne und ich dann wieder, wie jedes Jahr ,das ganze WE auf dem Handwerkermarkt in Oberhausen Königshardt zu finden, wo auch die Wottelkirmes stattfindet. Ich freu mich schon…..

Und jedes Jahr kommen mehr handwerkliche Berufe, die ausstellen und vorstellen , dazu. Mittlerweile doch ein kleiner sehenswerter Markt.

Euch allen ein schönes WE.

LG Coonie